Robbie

Der wunderschöne weiße Rüde ist ein Mittelspitz, der am 3.1.16 geboren wurde.

„Hände bedeuten für den bildhübschen Spitz nichts Gutes, wir können nicht genau sagen warum. Mittlerweile gestattet er das Anleinen wenigen Personen, Anfassen geht „natürlich“ auch nicht, obwohl sein Blickkontakt manchmal förmlich dazu animiert – er steht sich auf eine noch nicht zu durchschauende Weise selbst im Weg. Er liebt ausgedehnte Spaziergänge an der Rollleine bei denen er seine Energie so richtig abbauen kann, dabei ist er ein angenehmer und entspannter Laufpartner, wenn man ihn einfach sein Ding machen lässt.  Bei den Begegnungen mit anderen Hunden ist Vorsicht geboten, aber es sind Fortschritte zu verzeichnen. Robby sollte nicht vermittelt werden, so lange sein Verhalten sich nicht deutliche bessert, es sei denn jemand hat diesbezüglich Erfahrung und ist bereit viel Zeit und Herzblut zu investieren, um ihm wieder ein schönes Leben zu ermöglichen. Er sollte keinesfalls aus Mitleid adoptiert, sondern von Menschen aufgenommen werden, die sich bewusst für einen schwierigen Hund entscheiden und mit seinem Verhalten klarkommen – und die nötige Geduld mitbringen.“ 

Die Videotierhilfe war am 13.2.19 zu Besuch!

Gestern, am 13.2.2019 kam Sabrina von der Video Tierhilfe gemeinnützige UG „Der Mediendienst für den Tierschutz“ zu uns ins Tierheim für Remscheid und Radevormwald. Und wie es das Bild zeigt, war es ein Nachmittag voll Freude und Sonnenschein für Tiere und Menschen! Alles hatten richtig gute Laune und die Hunde zeigten sich sprichwörtlich von ihrer Schokoladenseite. Unterstützung beim Dreh gab es durch Pia, Heike und Barbara. So konnte Sabrina richtig viele Hunde filmen. Ganz besonders wichtig waren dabei unsere Englischen Bulldoggenkinder mit Mama Camilla. Aber auch Bommel, Goofy und Benji hatten ihren Spaß und freuen sich schon auf Ihre Menschen.

Schaut mal die Bilder, die einen schönen Eindruck vermitteln! Los geht´s mit mir „Mama Camilla“ und meinen Kindern Theo, Vicky, Henry, Molly und Mary:

Natürlich nutzten Sabrina und die anderen die Zeit auch zum ausgiebigen Kuscheln!

Die sechs jungen Hunde genossen die Aufmerksamkeit sehr und selbst Molly, die nach ihrer Augen OP noch etwas angeschlagen ist, rannte mit riesiger Freude über die Wiese.

Wir sind so froh, dass die Video Tierhilfe in regelmäßigen Abständen bei uns vorbeikommt, um unsere Tiere zu filmen und in den sozialen Netzwerken einzustellen. So werden sie von noch mehr Menschen gesehen und ihre Chance auf ein eigenes Zuhause wird deutlich vergrößert.

Wir danken euch von ganzem Herzen und sind schon ganz gespannt auf die ersten Filme!!! Euer Tierheim Team

Super, dass ihr da gewesen seid und kommt ja bald wieder!!!!

Fibi

 

Die kastrierte Katze wurde ca. 2014/2015 geboren.

Die imposante Katze sucht sich ihre Menschen gerne selber aus. Sie ist sehr selbstbewusst und kann sich sehr gut durchsetzen. Im Tierheim nutzt sie den Freigang um zu sehen ob irgendwo was los ist.

Fibi sucht tolerante Menschen bei denen sie sein darf wie sie ist.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte zu den Öffnungszeiten an die Tierpfleger im Katzenhaus.

 

Shelly, Lenny und Familie schicken liebe Grüße

Update von Januar 2019

Die beiden tauen immer mehr auf, Lenny lässt sich mittlerweile streicheln und ab und an darf man den Prinzen auch mal küssen….
Shelly kommt auch, aber bitte nicht zu nah…

Liebe Grüße von den beiden Samtpfoten und ihrer Familie

Cornelius und Walterchen, die jetzt Shelly und Lenny heißen, lassen grüßen. Ihnen geht es in ihrem neuen Zuhause richtig gut.  Hier ein paar Bilder aus ihrem neuen Zuhause:

Wir wünschen Shelly und Lenny mit ihren Menschen alles Gute für die gemeinsame Zukunft! Euer Tierheim Team

 

Abschied von Sammy

Leider ist Sammy gestern seine letzte Reise angetreten. Als er mit seiner Freundin Emma ins Tierheim kam, ging es beiden Hunden nicht besonders gut. Emma hat schon kurz darauf die Reise zum Regenbogen angetreten. Doch für Sammy wendete sich das Blatt sehr schnell zum Guten. Sandra hat Sammy schon ein paar Tage später nach Belgien geholt. Dort lernte Sammy die anderen tierischen Bewohner kennen und Laika half ihm, dass er ins Rudel aufgenommen wurde.

Sein Herz schenkte Sammy ganz schnell Simon und dieser hatte von da an einen super treuen Begleter. Wie ein Schatten folgte ihm dieser großartige Hund überall hin. Für fast vier Monate hatte Sammy sein Zuhause gefunden und er entwickelte sich prächtig. Gleichzeitig aber musste er für seine Beine Schmerzmittel bekommen. Er bekam auch Physiotherapie und ein richtig gutes Hundebett. Simon und Sandra taten alles, um Sammy zu helfen. Sicherlich ist das auch der Grund, weshalb Sammy gegen alle Erwartungen noch so eine schöne Zeit bei seiner liebevollen Familie haben konnte.

Die letzten Tage hat sich sein Zustand so verschlechtert, dass Sammy seine Beine nicht mehr nutzen konnte und große Schmerzen bekam. Daher haben Simon und Sandra ihn gestern bei seinem letzten Gang begleitet. Mit all ihrer Liebe umarmt ist Sammy gestern Abend seine letzte große Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.

Dort wird er nun bestimmt frei von Schmerzen auf seine Freundinnen Emma und Laika treffen.

Wir danken Sandra und Simon von ganzem Herzen, dass sie für Sammy da waren und er seinen Lebensabend in einem so wundervollen Zuhause verbringen durfte. Ganz liebe Grüße und viel Kraft wünschen wir euch in dieser so traurigen und schmerzvollen Zeit! Barbara für das gesamte Tierheim Team