Katzenschutzverordnung

 

2 Jahre Katzenschutzverordnung in Remscheid und 3 Jahre in Radevormwald (Oberbergischer Kreis).

Was bedeutet das?

ALLE Freigängerkatzen müssen kastriert, gekennzeichnet und registriert sein.

 

Warum kastrieren?

Um das Elend der Straßenkatzen zu mindern. Unkastrierte Freigänger vermehren sich mit unkastrierten Straßenkatzen. In der Regel kommen die Katzenkinder im Verborgenen zur Welt. Die Katzenmütter, oft unterernährt oder krank, haben große Not alle Jungtiere durchzubekommen.

 

 

Warum Kennzeichnung und Registrierung?

Auch Freigänger können sich mal verirren oder werden verletzt aufgefunden. Mit einem Chip oder Tattoo kann der Besitzer ermittelt werden und das Tier kommt schnell wieder nach Hause. Wichtig dafür ist aber die Registrierung bei z.B. Tasso, Findefix usw.

 

Auch Wohnungskatzen können versehentlich mal weglaufen. Daher ist es sinnvoll auch alle Wohnungskatzen zu chippen und registrieren.

 

Hier finden sie die ausführliche Katzenschutzverordnung:

http://ratsinfo.remscheid.de/sessionnet/bi/getfile.php?id=161136&type=do&