Abschied von Kiki

Unsere kleine Kiki ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Du warst ein Einzelkämpfer und hast dem Alter und der Krankheit die Zähne gezeigt. Eine Hofkatze mit Charakter und Charisma hat uns verlassen!

Du wirst uns fehlen kleine Maus! Dein Tierheim Team

 

Sonic

 

 

Unser lieber Sonic hat heute seine letzte Reise angetreten.  Heute Morgen war er noch im Aussengehege und im Laufe des Vormittags hat er sich ganz gemütlich auf seine Decke gelegt und ist friedlich eingeschlafen. Komm gut über die Regenbogenbrücke und grüß alle anderen von uns.

 

 

 

 

 

sonic-okt-2017-11Sonic ist ein kastrierter Kater, der auf 10+ Jahre geschätzt wird. Der alte Herr ist sehr schüchtern, aber wenn man sich Zeit nimmt und sich einfach zu ihm setzt, kommt er auf einmal neugierig um die Ecke.

Mit viel Liebe und Geduld würde er sicherlich auftauen. Da Sonic sich sehr gut mit Speedy versteht, könnten die beiden auch zusammen in eine Endpflegestelle umziehen.

Sonic leidet an einer chronischen Mundschleimhautentzündung, die regelmäßig behandelt wird. Auf jeden Fall würde er sich über einen schönen ruhigen Gnadenplatz freuen. Wenn da noch evtl. ein gesicherter Balkon vorhanden wäre, wäre das ganz super.

Abschied von Sandy

Am 19.3.2019 hat Sandy ihre letzte große Reise angetreten. Ihr halbes Leben hat die Maus im Tierheim verbracht und von 2013 an auf ihre Menschen gewartet. Wir sind so froh, dass im letzten Juli ihr großer Wunsch noch in Erfüllung gegangen ist. Sandy durfte zu Margret und Rolf in die Eifel ziehen. Dort in ihrer Familie wurde sie unendlich geliebt und bis zu ihrem letzten Atemzug begleitet. Wir hätten ihnen so gerne mehr gemeinsame Zeit gewünscht. Leider war Sandy schwer krank und es ist gut, dass sie jetzt frei von Schmerzen dort auf der anderen Seite des Regenbogens mit all ihren Freunden herumtollen kann.

Am Anfang war Sandy ein echter Frauenhund und sie wollte am liebsten alle Männer vertreiben. Das Kuscheln war im Tierheim auch nicht ihre Lieblingsbeschäftigung. Dafür liebte sie ausgedehnte Spaziergänge und das Schnüffeln nach Leckerlis oder einfach die Hundezeitung lesen. Manchmal wälzte sie sich mit großem Elan auf einer Wiese oder sie nahm ein kurzes Bad im Sommer.  Wenn ihr etwas nicht passte, dann zeigte sie das mit einem kurzen Grollen. Jeder wusste, dass wir sie dann in Ruhe lassen mussten.

Bei ihren Menschen liebte Sandy bis zum Schluss die langen Spaziergänge mit ihrem geliebten Rolf. Erstaunlicherweise genoss sie die Streicheleinheiten von ihm. Kein Männerhass war mehr da. Margret sorgte für ihr Lieblingsessen und Sandy suchte immer die Nähe ihrer Menschen.

Wir danken Rolf und Margret von ganzem Herzen dafür, dass ihr Sandy eine so wundervolle Zeit in eurem Zuhause gegeben habt. Das ganze Team wünscht euch viel Kraft in diesen so unglaublich traurigen Tagen!

Abschied von Sammy

Leider ist Sammy gestern seine letzte Reise angetreten. Als er mit seiner Freundin Emma ins Tierheim kam, ging es beiden Hunden nicht besonders gut. Emma hat schon kurz darauf die Reise zum Regenbogen angetreten. Doch für Sammy wendete sich das Blatt sehr schnell zum Guten. Sandra hat Sammy schon ein paar Tage später nach Belgien geholt. Dort lernte Sammy die anderen tierischen Bewohner kennen und Laika half ihm, dass er ins Rudel aufgenommen wurde.

Sein Herz schenkte Sammy ganz schnell Simon und dieser hatte von da an einen super treuen Begleter. Wie ein Schatten folgte ihm dieser großartige Hund überall hin. Für fast vier Monate hatte Sammy sein Zuhause gefunden und er entwickelte sich prächtig. Gleichzeitig aber musste er für seine Beine Schmerzmittel bekommen. Er bekam auch Physiotherapie und ein richtig gutes Hundebett. Simon und Sandra taten alles, um Sammy zu helfen. Sicherlich ist das auch der Grund, weshalb Sammy gegen alle Erwartungen noch so eine schöne Zeit bei seiner liebevollen Familie haben konnte.

Die letzten Tage hat sich sein Zustand so verschlechtert, dass Sammy seine Beine nicht mehr nutzen konnte und große Schmerzen bekam. Daher haben Simon und Sandra ihn gestern bei seinem letzten Gang begleitet. Mit all ihrer Liebe umarmt ist Sammy gestern Abend seine letzte große Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.

Dort wird er nun bestimmt frei von Schmerzen auf seine Freundinnen Emma und Laika treffen.

Wir danken Sandra und Simon von ganzem Herzen, dass sie für Sammy da waren und er seinen Lebensabend in einem so wundervollen Zuhause verbringen durfte. Ganz liebe Grüße und viel Kraft wünschen wir euch in dieser so traurigen und schmerzvollen Zeit! Barbara für das gesamte Tierheim Team

Abschied von Speedy

12 Jahre Tierheim

Vor 12 Jahren ist Speedy als junger Kater zu uns ins Tierheim gekommen und was ihn die ganzen Jahre über besonders gemacht hat, war seine Freiheitsliebe. Menschen gegenüber war er schon damals eher zurückhaltend und so machte er schon nach kurzer Zeit den Tierheimhof unsicher. Er führte ein Leben ganz nach seinem Geschmack bis……er leider einen schweren Unfall hatte. Dadurch verlor Speedy ein Bein.

Aber selbst mit drei Beinen ließ sich der kleine Mann nicht abhalten. Frische Luft war immer für ihn am Wichtigsten. Doch zu allem Unglück bekam er FIV und seine Freiheit hatte ein Ende. Er durfte nicht mehr frei durch die Gegend ziehen. Zum Glück konnte er irgendwann mit seinem Kumpel Sonic in ein Katzenzimmer mit Ausgang ziehen und natürlich, typisch Speedy, war er die meiste Zeit im Außenbereich.

Letzte Woche nach 12 Jahren im Tierheim hat sich Speedy still und leise wie die Pollen des Löwenzahns auf die große Reise hinter den Regenbogen gemacht. Und wir sind uns ganz sicher, dass er es genießen wird dort ohne jedes Handicap über die endlosen Wiesen zu streifen. Wir sind aber auch sehr traurig, dass dieser besondere kleine Speedy nicht mehr hier ist. Er fehlt uns und wir werden dich kleiner Speedy, der die Freiheit so sehr liebte, niemals vergessen. Dein Tierheim Team

Abschied von Bones

Wenn einer unserer ehemaligen Bewohner über die Regenbogenbrücke geht, reißt manchmal der Himmel über dem Tierheim auf. Wir verabschieden uns unendlich traurig von Bones, der über so viele Jahre den Alltag hier mitbestimmt hat. Ein Seelenhund hat sich auf die große Reise gemacht und der Himmel hat sich für dich geöffnet Bones!

Wir sind froh und glücklich, dass du deinen letzten Lebensabschnitt so unglaublich liebevoll umsorgt bei deinem Frauchen verbringen durftest. Sie hat dich bis zum Ende begleitet, so dass du keinen Moment alleine warst. Wir wünschen ihr viel Kraft in dieser schweren und traurigen Zeit und wir danken ihr von Herzen, dass sie dich noch einmal so richtig jung und unbeschwert werden ließ.

Mach´s gut lieber Bones! Dein Tierheim Team

Abschied von Eddy

Am Freitag hat Eddy sich auf die große Reise hinter den Regenbogen gemacht. Mit seinen 14 Jahren hat er sich immer wieder aufgerafft, um mit seiner schweren Krankheit fertig zu werden. Aber zum Schluss war er einfach nur noch müde. Es tröstet uns, dass er bei seinem Abschied nicht alleine war und gespürt hat, dass es Menschen gibt, die bei ihm sind und ihn lieben.

Mach´s gut lieber Eddy , wir werden dich in unseren Herzen behalten und niemals vergessen!

 

Kuno hat seine letzte Reise angetreten

♥ ♥ ♥ Kuno, geboren am 3.10.2003 – 05.01.2018 ♥ ♥ ♥

Gestern ist unser liebenswerter Kuno im Alter von 14 Jahren seine letzte Reise hinter den Regenbogen angetreten.  Kuno lebte von Februar 2014 bis zum 17.9.2016 bei uns im Tierheim.

Er liebte bis ins hohe Alter seine Spaziergänge und wenn jemand mit Hundewurst oder „Gockel“ vorbeikam an seinem Zwinger, dann konnte er einfach nicht widerstehen. Dieser so wunderbare manchmal ein bisschen wie ein zerstreuter Professor wirkende Kuno wird für uns hier im Tierheim unvergessen in unseren Herzen bleiben.

Wir sind unendlich froh und dankbar, dass er im September 2016 zu seinen regelmäßigen Gassigängern ziehen durfte. Gabi und Peter haben alles für Kuno getan, damit er sein ALter noch so richtig genießen konnte. Und im letzten Jahr ging es sogar noch einmal auf große Reise nach Sylt. Die Deichspaziergänge waren für den alten Herrn eine wahre Wonne.

Wir wünschen Gabi und Peter, die Kuno so liebevoll bei sich aufgenommen haben in dieser schweren Zeit viel Kraft und hoffen, dass sie Trost finden in dem Gedanken, dass sie bis zum Schluss bei ihm waren und er das bestimmt auch gespürt hat. Kuno liebte seine Menschen!

Kuno ist jetzt auf der anderen Seite angekommen bei all den anderen wundervollen Seelen und nun kann dieser müde, alte und liebenswerte Professor frei von Schmerzen noch mal so richtig loslegen: Über die Wiesen rennen und durch die Wälder streifen.

♥ ♥ ♥ RIP lieber Kuno! ♥ ♥ ♥

Abschied von Starlight

regenbogen-starlight

Eine Woche hast du noch gekämpft, um deine schwere Krankheit zu überwinden. Leider mussten wir uns gestern von dir verabschieden.
Wir werden dich vermissen, aber fühlen uns gleichzeitig dadurch getröstet, dass du nun dort auf der anderen Seite des Regenbogens ohne Sorgen und Schmerzen mit all deinen Freunden frei über die endlosen Wiesen laufen kannst. Gerade du hast dich hier bei uns so prima mit den anderen Katzen vertragen.

Mach`s gut kleine süße Starlight.