Robbie

Der wunderschöne weiße Rüde ist ein Mittelspitz, der am 3.1.16 geboren wurde. Robbie wurde bei uns abgegeben und zeigt sich bisher Fremden gegenüber sehr misstrauisch. Laut Aussage der Vorbesitzer kann Robbie alleine bleiben und darf ruhig noch so Einiges lernen.

Für ihn suchen wir möglichst spitzerfahrene Menschen.

Goofy

Goofy ist ein kastrierter Boxer Mischling, der im April 2014 geboren wurde. Seid dem 28.9.2018 lebt er bei uns im Tierheim.  Er wurde bei uns abgegeben und muss erst einmal mit der neuen Situation in seinem Leben zurecht kommen.

Goofy kennt einige Grundkommandos wie Sitz, Platz und Bleib. Er mag keine Überraschungen und plötzlich auftauchende Fremde werden schon einmal angeknurrt, was aber leicht zu korrigieren ist. Laut Vorbesitzer mag er keine anderen Rüden. Kinder sollten nicht im neuen Zuhause leben. Insgesamt müssen wir noch weiter schauen wie Goofy sich verhält. Auf den Bildern ist schon zu sehen, dass er gerne gekrault wird und menschenbezogen ist.

Dringend Endpflegestelle für Jack gesucht!

 

Notfall Jack wurde am 10.04.2016 gefunden und bei uns abgegeben! Jack ist sehr anhänglich, was wir hier im Tierheim auch deutlich merken.

In letzter Zeit wird Jack immer trauriger und weint zunehmend!                          Wir machen uns richtig Sorgen um ihn!

Aus diesem Grund suchen wir schnellstmöglich für den Dobermann-Mix-Rüden eine Endpflegestelle für den Rest seines Lebens bei Menschen, die ihm Sicherheit und liebevolle Führung geben. Vermutlich ist Jack schon 10+, aber dafür noch sportlich und altersentsprechend fit. Am Samstag, 9.6.2018 war ich mit Jack im Auslauf und er lebte so richtig auf als er Bailey sah. Immer wieder rannten beide Hunde begeistert am Zaun entlang und zwischendurch wurde ordentlich geschnüffelt, da der andere ja so gut duftet.

Eine Kuscheleinheit liebt er außerordentlich! Mit anderen Rüden geht es bei Jack nach Sympathie und er liebt seine Runden mit seinem regelmäßigen Gassigänger ! Leckerchen und Spurensuche findet er auch prima!

Jacks Problem ist, dass er nicht über zu lange Zeit alleine bleiben kann, was aber schon besser geworden ist.  Sicherlich kann man an seiner Trennungsangst arbeiten und dann ist Jack einfach ein toller Hund, der auch Kinder gerne mag. Katzen sollten besser nicht im neuen Haushalt leben.

Bei Interesse schreiben Sie bitte eine E-mail! Ihr Tierheim Team

Ismo

Auch Ismo hat einige Interessenten und die ersten waren schon da, um ihn kennen zu lernen!

Wir danken allen, die uns so liebevolle Anfragen gesendet haben, die wir zunächst geordnet haben. Falls wir uns bisher bei Ihnen noch nicht gemeldet haben, tut uns das leid. Wenn alles gut geht, darf er evtl. nächste Woche ausziehen. Wir müssen nun erst einmal sehen, ob es für Ismo klappt und halten Sie über die Homepage und diese Seite auf dem Laufenden. Bitte haben Sie Verständnis! Ihr Tierheim Team

 

Der Rüde Ismo ist ein wunderschöner Kangal, der 2016 geboren wurde. Seine Schulterhöhe beträgt 78 cm und er wiegt 50,1 kg. Ismo wurde abgegeben, da seine Familie ein Baby bekam. Ein Wochenende verbrachte er noch in einer weiteren Familie, wo er rassetypisch sofort die Bewachung des Kindes übernahm. Anschließend kam er zu uns ins Tierheim. Ismo  hat einen ausgeprägten Wach-und Schutztrieb.

Als Kangal zeigt er sich Fremden gegenüber zunächst etwas misstrauisch. Er ist jedoch, sobald er Zutrauen gefasst hat, lieb und als noch recht junger Hund manchmal etwas ungestüm. Mit Leckerlis lässt er sich nicht bestechen.

Ismo genießt die Spaziergänge mit seinen Gassigängern, wobei er meist gut an der Leine läuft. Wenn ihn andere Hunde anpöbeln, muss man schon standfest sein. Ansonsten zeigt sich Ismo verträglich oder beachtet die anderen Hunde nicht.

Bei der momentanen Hitzewelle genießt er es auch ins Wasser zu gehen, um sich abzukühlen.

Für Ismo suchen wir Menschen, die möglichst Herdenschutzhunderfahrung besitzen und einen ausreichend großen und sicher eingezäunten Garten möglichst in ländlicher Umgebung haben. Ismo benötigt körperlich und geistige Auslastung.

Lucy hat feste Interessenten!

Lucy hat feste Interessenten!

Und wir gehen davon aus, dass sie bald in ihr neues Zuhause ausziehen darf. Wir danken, allen, die uns Anfragen für Lucy gesendet haben und bitten um Entschuldigung, falls wir uns noch nicht bei Ihnen gemeldet haben.

Nach der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ sind so viele liebevolle, vielversprechende Anfragen bei uns angekommen, dass wir kaum noch nachgekommen sind. Dafür sagen wir Danke im Namen von Lucy. Wir mussten uns entscheiden, wen wir für Lucy einladen und haben die ersten Interessenten auch eingeladen. Nun scheint es, dass Lucy dabei schon ihr Zuhause findet. Wir halten Sie über die Homepage auf dem Laufenden. Bitte haben Sie Verständnis. Ihr Tierheim-Team

Lucy ist eine Old Engl. Bulldog Hündin, die vermutlich 2014 geboren wurde. Lucy ist eine echte Knutschkugel. Sie liebt jede Streicheleinheit und möchte ihren Menschen ganz nahe sein. Mit anderen Hunden versteht sie sich, besonders mit Rüdem. Bei Hündinnen geht es nach Sympathie. Unterwegs und draußen ist Lucy einfach eine tolle Hündin. Zuhause zeigt sie sich rassetypisch wachsam und manchmal auch ziemlich dickköpfig. Kinder sollten nicht in ihrem neuen Zuhause leben.

A-Jay

februar2017-020

A-Jay ist ein Schäferhund-Mix Rüde, der am 6.8.2012 geboren wurde. Er war bis September 2017 bei uns im Tierheim. Mittlerweile hat er ganz viel gelernt, denn seine Menschen haben viel mit A-Jay trainiert. Leider musste A-Jay wieder ins Tierheim ( Infos dazu erhalten Sie vor Ort). Der sportliche A-Jay sucht hundeerfahrene Menschen, die ihm Sicherheit und liebevolle konsequente Führung geben. Körperlich und geistige Beschäftigung sind für A-Jay außerordentlich wichtig.

 

 

Bommel

Bommel ist ein kastrierter Schnauzer-Mix-Rüde, der im März 2012 geboren wurde. Laut Vorbesitzer fährt er gerne Auto und mag andere Tiere. Kinder sollten nicht im Haushalt leben.

Willi

Willi ist ein unkastrierter Steff-Rüde, der ca. 6-8 Jahre alt ist. Er wurde vor über einem Jahr gefunden. Vom Wesen her zeigt er sich sehr liebenswürdig und schmusig. Über jegliche Zuwendung freut er sich sehr. Schon eine Runde im Auslauf nimmt er mit Begeisterung an und, wenn er menschliche Zuwendung bekommt, blüht er richtig auf.

Als er zu uns kam, war er sehr mager. Willi war für ca. 1 Jahr vermittelt, aber durch die veränderten Lebensumstände konnte er dort nicht mehr bleiben. Mittlerweile hat er schon eine super Figur, wobei er deutlich zeigt, dass Futter bei ihm hoch im Kurs steht.

Natürlich versteht Willi im Moment die Welt nicht mehr und zeigt sich verunsichert hier im Tierheim. Er scheint zu trauern und steht oftmals am Zaun und schaut nur, ob da sein Mensch kommt.

Seine Gassigängerin schreibt, dass er super brav unterwegs ist und bei allem, was ihm so entgegenkommt Fahrräder, Menschen, Hunde, Katzen ganz ruhig bleibt. Laut seiner Vorbesitzerin geht er schon mal in die Leine, wenn er von anderen Hunden (meist Rüden) angepöbelt wird. Er ist fit und geht konstant sein Tempo ohne sonderlich zu ziehen. Er ist sehr aufmerksam und hat immer ein Auge auf den Menschen am anderen Ende der Leine. Willi liebt das Schmusen. Auch ins Wasser geht er gerne

Für Willi suchen wir liebevolle Menschen mit dem notwendigen Sachkundenachweis und Sachverstand, die ihm zeigen wollen, dass sein neues Zuhause für immer bedeutet.

 

 

Momo

Der Schäferhund Mix Rüde Momo wurde im September 2012 geboren. Er wurde bei uns im Tierheim abgegeben. Momo ist Fremden gegenüber zunächst zurückhaltend und bellt dann auch. Aber wenn er Vertrauen gefasst hat, orientiert er sich an seinen Menschen.

Beim Gassigehen am 6.6. 18 zeigte er sich unterwegs entspannt und ruhig. Große Freude hatte er daran, die Hundezeitung zu lesen.

Auch das Wasser suchte er sofort auf , um sich die Pfoten bei der momentanen Hitze abzukühlen.

Bei der Begegnung mit einem anderen Rüden fing er an zu bellen und zog in dessen Richtung. Begonnen mit der Unterhaltung hatte der andere Rüde.  Zwischendurch drehte er sich zu dem Menschen am anderen Ende der Leine um und lief sofort weiter, wenn er gerufen wurde. Auf Handzeichen und auch bei der Ansprache „Sitz“ klappte das sofort. Ein Leckerli findet Momo zwischendurch auch nicht schlecht.

Sicherlich möchte Momo gerne mit seinen neuen Menschen noch ganz viel gemeinsam lernen. Der sportliche Rüde benötigt Auslastung für Körper und Seele und freut sich darauf, mit seinen neuen Menschen gemeinsam die Welt zu entdecken. Kinder sollten nicht im Haushalt sein. Seine Katzenverträglichkeit ist noch unbekannt.