Urmel (Ronaldo)

Urmel ist ein leidenschaftlicher und geschickter Ballspieler, topfit der nicht kastrierte Herr in den besten Jahren (geboren 2010)!

Er wurde im Tierheim abgegeben und sucht nun einen neuen „Rasen“ mit lieber Betreuung – die möchte er sich übrigens nicht mit Katzen teilen, die sind einfach nicht seine Liga 🙂 ….

Bei Interesse an diesem wunderhübschen und aufgeweckten kleinen Kerl kommen Sie gerne während der Öffnungszeiten vorbei und sprechen die Tierpfleger im Hundehaus an.

 

 

Flocke – möchte bei Ihnen vorbei schneien

Hallo Sie! Ich bin Flocke

 

Die große hübsche Widderdame wurde abgegeben. Wenn man ihre Bedürfnisse respektiert, zeigt sie sich freundlich und zugewandt. Einfach anfassen wollen oder schnelle Bewegungen kontert sie im Moment noch mit Gegenangriff, wahrscheinlich hat sie entsprechende Erfahrungen gemacht – wir werden sehen, wie sich das entwickelt. Mit viel Ruhe und Geduld fasst sie Vertrauen.

Um in einem großen artgerechten Gehege (im Moment Innenhaltung) zu leben und ihre Menschen mit einem schönen Äußeren und Lebensfreude zu erfreuen, muss man ja ohnehin nicht unbedingt beschmust werden …..

Ein erstes Beschnuppern ist während der Öffnungszeiten im Hundehaus möglich – sprechen Sie einfach die Tierpfleger an.

 

Püppi

 

Püppi ist weiblich, kastriert und ca. 4 – 5 Jahre alt. Sie ist anfangs etwas zurückhaltend aber wenn das Eis gebrochen ist sehr verschmust. Sie wünscht sich im neuen Zuhause einen gesicherten Balkon.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte zu den Öffnungszeiten an die Tierpfleger im Katzenhaus.

 

Mimi

 

Mimi ist in ihr neues Zuhause gezogen

 

Mimi ist weiblich, kastriert und ca. 1,5 – 2 Jahre alt. Sie ist sehr verschmust und wünscht sich im neuen Zuhause einen gesicherten Balkon.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte zu den Öffnungszeiten an die Tierpfleger im Katzenhaus.

 

Herbst- und Bauernmarkt

 

Annette und Mike Oslow haben einen ganzen langen Tag im teilweise strömenden Regen auf dem Herbst- und Bauernmarkt selbstgemachte Sachen verkauft. Dieser Tag hat sich für unsere Tiere wieder gelohnt, es gab für die neuen Katzenräume nagelneue Outdoor-Kratzbäume und weiteres Zubehör.

Schon nach dem Sommerfest gab es neue Outdoor-Kratzbäume und noch viel mehr.

Vielen Dank für euren unermüdlichen Einsatz!

 

 

 

Herbst- und Bauernmarkt

am Sonntag den 29.09.2019 von 11 – 18 Uhr in Lüttringhausen

 

Annette und Mike Oslow sind auf dem Kunsthandwerkermarkt in der Richthofenstraße wieder mit einem Stand zugunsten unserer Tiere dabei.

Das Motto lautet: Gestricktes und Gesticktes

Ein Besuch lohnt sich, das Motto lässt schon vermuten, es gibt was für die Ohren. Aber auch liebevoll gestaltete Karten und Vieles mehr. Annette und Mike freuen sich auf Ihren Besuch.

 

 

Von den gesamten Tageseinnahmen wird wieder dringend benötigtes Zubehör für unsere Tiere gekauft.

 

Dankeschön

 

Ein ganz großes Dankeschön an Familie W. und Helfer.

Von dem Erlös des Hauströdels im September wurden ganz viele tolle Sachen für unsere Tiere gekauft. Das Auto war pickepackevoll 😉

Für jede Tierart war was dabei, vielen lieben Dank!

 

Und es warten noch weitere Kratzbäume auf den Aufbau.

 

 

Freundlicher Wusel „Elvis“ mit kleinem Schönheitsfehler


Der unkastrierte Rüde Elvis ist ein Tibet Terrier und wurde am 30.9.2015 geboren.

Er ist ein freundlicher Wusel, der es leider faustdick hinter den Ohren hat. Futterneid ist sein Problem, dann schnappt er sogar zu. Er sollte daher zu Menschen, die das händeln können und mit ihm – gemeinsam mit unserer Hundetrainerin – daran arbeiten wollen. Kinder und andere Hunde sollten nicht im Haushalt leben, über sein Verhalten gegenüber Katzen können wir nichts sagen. Wer möchte seine besten Seiten heraus kitzeln und dem fröhlichen Elvis ein endgültiges zu Hause geben.

Chester

Chester hat es nicht geschafft –

die Folgen der Vernachlässigung waren zu schwerschwiegend.

Er durfte noch einige Wochen erleben, wie es sich anfühlt, umsorgt und geliebt zu werden – Fell-Freunde hat er in der kurzen Zeit auch gefunden. Er hinterlässt Spuren in unseren Herzen.

Und immer wenn es regnet, schickt er und all die anderen Fellnasen Grüße von der anderen Seite des Regenbogens.

Machs gut kleiner Schatz

 

Chester kam im September als Fundtier ins Tierheim.

Anfangs war er sehr unentspannt, an der Quarantänebox war ein Schild “ Böse Miezekatze“.  Allerdings war das vollkommen verständlich, der Zustand in dem er gefunden wurde war mehr als nur schlecht. Lange haben wir überlegt ob man die Fotos zeigen sollte oder darf, ja, das darf und sollte man. Es gehört leider immer öfter zum Tierschutz dazu, sehr häufig kommen verwahrloste Tiere in das Tierheim, nicht nur Katzen!

Wer solche Fotos nicht sehen möchte kann einfach hier aufhören.

 

Chester war komplett verfilzt, Kot und Katzenstreu waren eingefilzt. Er musste in Narkose komplett geschoren werden. Wie kann man es so weit kommen lassen? Wahrscheinlich wurde er als Katzenkind angeschafft und alle waren verliebt in diese Samtpfote, aber was ist dann passiert? Warum lässt man ein Tier so leiden? Vielleicht weil er kein lustiges Katzenkind mehr war? Wir wissen nichts über seine Vergangenheit aber das hat er nicht verdient!

Endlich von der Last befreit ist er ganz lieb und verschmust. Er genießt das rumlaufen, kratzen und klettern in vollen Zügen. Noch etwas wackelig weil die Muskulatur erst wieder richtig aufgebaut werden muss. Auch mit den anderen Katzen kommt er prima klar.

Das Fell wächst langsam nach und bald ist er wieder ein stolzer kräftiger Kater. Die Herzen von den Tierpflegern hat er im Sturm erobert, jetzt sucht er noch die richtigen Menschen die ihm ein schönes Zuhause geben und ihn bis ins hohe Alter lieben und pflegen.

Weitere Informationen erhalten Sie zu den Öffnungszeiten von den Tierpflegern im Katzenhaus.

 

Kakao – sein Wunsch: endlich ein gutes zu Hause für immer

Hat Interessenten!

 

 

Der freundliche Kakao ist 3 Jahre alt und nicht kastriert. Er ist in seinem jungen Alter schon durch viele Hände gegangen und das hat Spuren hinterlassen: er kennt nicht viel und sich selbst wohl auch nicht richtig.

Er braucht Beständigkeit und liebevolle Zuwendung, um seine ersten – wahrscheinlich nicht besonders guten – Jahre zu vergessen und sein Leben in etwas Positives zu verwandeln – an ihm soll es nicht liegen!

Im Auslauf orientiert Kakao sich am Menschen und lässt sich schnell an seiner Seite nieder – Hauptsache dabei sein!

Weitere Informationen erhalten Sie von den Tierpflegern im Hundhaus – und kennenlernen können Sie sich gegenseitig am besten beim Gassigehen (Gassigeher-Formular muss vorliegen).

Kakao freut sich auf seine gute Zukunft bei den richtigen Menschen mit Herz und Hundeverstand- und die hat er mehr als verdient.