Vermittlungshilfe für Bruno

 

Bruno befindet sich nicht im Tierheim

 

Bruno, Main Coon Mix, 6 Jahre, Wohnungskater

Bruno sucht dringend ein neues Zuhause. Der weiße Kater ist taub aber das stört ihn überhaupt nicht. Er ist sehr anhänglich und läßt sich auch gerne kämmen. Interessenten melden sich bitte unter der Telefonnummer 02191 64252 im Tierheim, dann wird der Kontakt zu den Besitzern hergestellt.

 

Tierheim ist ab dem 01.11. wieder geschlossen

Liebe Tierfreunde,

coronabedingt bleibt unser Tierheim ab Sonntag, 01.11.2020 wieder geschlossen.

Gassigehen ist weiter möglich, bitte beachten Sie die entsprechenden Aushänge zur ggfls. geänderten Vorgehensweise.

Nutzen Sie die Möglichkeit, bei echtem Interesse an einer bestimmten Fell(oder Feder-) nase individuelle Kennenlern-Termine zu vereinbaren. Das können Sie telefonisch unter 02191 64252 oder per E-Mail an kontakt@tierheim-remscheid.de tun.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

 

Ihr Tierheim-Team

 

unser Tierheim ist ab sofort wie folgt geöffnet:

                dienstags, donnerstags,  samstags und sonntags   jeweils von 14 bis 16 Uhr

                      

Die Cafeteria und der Basar bleiben zunächst weiterhin geschlossen.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Nutzen Sie die Möglichkeit, bei echtem Interesse an einer bestimmten Fell(oder Feder-) nase individuelle Kennenlern-Termine zu vereinbaren. Das können Sie telefonisch unter 02191 64252 oder per E-Mail an kontakt@tierheim-remscheid.de tun.

 

Ihr Tierheim-Team und die Fell(Feder-)nasen

Junita wird gesucht!

Die letzte Sichtung war Gräfrather Straße Richtung Kaiserplatz (Wuppertal). Bitte nicht hinter her rennen, sondern jede Sichtung melden. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Suchdienstnummer S2525859
Rasse Appenzeller Sennenhund-Mix
Farbe schwarz-weiß-braun
Geburtsdatum 06.01.2017
Tierart, Geschlecht, kastriert Hund, weiblich, kastriert
Kennzeichnung Das Tier trägt einen Transponder.
Verlustdatum 16.10.2020
Verlustort 42329 Wuppertal, Kleinbracken, Deutschland

Wenn Sie das Tier gefunden haben oder wissen, wo es sich aufhält, rufen Sie uns bitte umgehend an! Beziehen Sie sich dabei bitte auf die Suchdienstnummer S2525859.

Tasso:  06190 937300

 

 

Laika – genießt es, draußen zu sein

Laika wurde im Heim abgegeben. Sie ist am 02.07.2016 geboren und nicht kastriert. Als Border-Collie/Russischer-Laika- (also Hüte/Jagdhund)-Mix liebt sie es, sich draußen zu bewegen.

Fremden Menschen gegenüber, insbesondere bei Männern, ist sie sehr vorsichtig bis ängstlich. Sie knurrt als Warnung, wie es sich gehört. Respektiert man(n) das, ist alles in Ordnung. Mit Ruhe und einer großen gemeinsamen Runde lässt sich ihr Herz aber gewinnen. Die „drei L“  -Lächeln, Loben, Lassen (ihr Ding machen) funktionieren für den Anfang wunderbar.

Laika ist eine überaus angenehme Laufgesellschaft, will aber nicht bespaßt oder gekuschelt werden draußen, sondern alles erkunden, anschauen und beschnüffeln. Sieht sie entgegenkommende Hunde, legt sie sich hin und wartet ab, bis sie vorbei sind oder fordert zum Spielen auf. Zu kleinen Hunden und Katzen „möchte sie allerdings hin“ und das energisch. Bei ruhigem Weitergehen, kommt sie jedoch sofort mit.

Wasser inspiriert sie zu wahren Freudensprüngen – herrlich zu beobachten wieviel Freude sie dabei hat! Laika ist eine ausdauernde Läuferin und sollte entsprechende laufbegeisterte Frauchen und Herrchen haben (also nicht 15 Minuten um den Block ist damit gemeint). Und auch wenn eine Runde Kuscheln sicher gern angenommen wird, ist sie kein „Sofahund“.

Obwohl ….

…wenn sie angekommen ist, ist sie eine Kuschelmaus.

Laika freut sich über ein zu Hause mit Herz, wo sie einfach sie selbst und mit ihren Menschen aktiv sein kann.

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Email mit ihrer Telefonnummer an kontakt@tierheim-remscheid.de oder rufen Sie uns unter 02191 64252 an!

 

Pia – kein Spielzeug trotz Rassenamen und Größe

Die kleine Pia ist ein Toy Terrier und wurde abgegeben. Sie ist im September 2011 geboren und nicht kastriert. Wir müssen sie noch genauer einschätzen, nicht jeder Mensche scheint ihr auf den ersten Blick sympathisch und im Zwinger ist sie sehr ängstlich, was sie durch deutliches Knurren zeigt.. Die ersten Gassirunden zeigen aber, dass sie sehr bewegungsfreudig und interessiert an ihrer Umwelt ist – da wedelt sogar das Schwänzchen vor Freude.

Katzen und Kinder sollten nicht in ihrem neuen zu Hause leben, soviel können wir schon sagen.

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Email mit ihrer Telefonnummer an kontakt@tierheim-remscheid.de oder rufen Sie uns unter 02191 64252 an!

Die Farbe der Könige ist rot!

Tano, Pino und Sunny sind Rex-Kaninchen aus April diesen Jahres, super samtig innen und außen! (also lieb)

Die drei wollen zusammen in ein artgerechtes zu Hause ziehen, und sind zum Fototermin gerade fertig mit dem was Kaninchen so tun ( hüpfen, putzen, fressen …und in diesem Fall auch gekrault werden).

Sie müssen über den Winter auf jeden Fall ersteinmal eine Innenhaltung haben, danach könnten sie an Außenhaltung gewöhnt werden.

Käfighaltung von Kaninchen ist verboten, bei der Haltung sind Mindestanforderungen zu beachten. Bitte schauen Sie doch auch gerne in unsere aktuelle Ausgabe „Tierisch bergisch“ – dort finden Sie wertvolle Informationen.

Wer hat ein gutes Plätzchen für diese königlichen Tiere?

 

 

 

 

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Email mit ihrer Telefonnummer an kontakt@tierheim-remscheid.de oder rufen Sie uns unter 02191 64252 an!

 

Singsittiche – besondere Schützlinge

Unabhängig voneinander kamen ein Hahn und eine Henne zu uns – sie haben sich hier gefunden, verstehen sich gut und sollen zusammen vermittelt werden.

Haltung in Menschenobhut :

Sie sollten in einer mindestens 2-3m langen Voliere untergebraht werden,da sie von Natur aus Langstreckenflieger sind. Eine 1,50m lange Zimmervoliere mit viel Freiflug geht auch – und ist aufgrund der Jahreszeit jetzt zwingend erforderlich.

Wichtig in der Voliere sind genügend Sitzmöglichkeiten in Form von Naturästen,dabei muss man jedoch darauf achten dass in der Voliere noch eine freie Flugbahn ohne Äste bleibt. Sie können sehr lieb sein, ein festes Paar zeigt ein liebevolles Paarverhalten,füttert sich usw. Auch als zahme Stubenvögel sind sie sehr sympatisch für den Halter. Man sollte Singsittiche nur paarweise halten, und selbst dabei muss man genau darauf achten dass das Paar sich auch versteht, denn sonst könnten sich die Tiere sogar gegenseitig verletzen oder töten. Die Zusammenhaltung mit anderen Sittichen und größeren Vögeln ist vollkommen abzulehnen. Nur in besonders großen Voliere kann man eine Zusammenhaltung mit zB. Diamanttauben,Kanarienvögeln usw. versuchen.

 

Ernährung in Menschenobhut :

Eine gute Grundlage ist eine Großsittichfuttermischung. Sie brauchen eine ausgewogene Saatenmischung,Sonnenblumenkerne weniger,aber viel Hirse aller Art,dazu Hanfsaat,Getreide und viel Grünzeug,wie Salat,Löwenzahn und Vogelmiere. Auch ist Obst und Gemüse sehr wichtig.

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Email mit ihrer Telefonnummer an kontakt@tierheim-remscheid.de oder rufen Sie uns unter 02191 64252 an!

Welli-Schwarm (4 + 2) will ausfliegen

Diese 4 Hübschen kamen zusammen zu uns, sie sind ca. 6 – 8 Jahre alt.

Rosi und Bubi kamen unabhängig voneinander und haben sich gefunden im Heim 🙂

Sie können alle zusammen ausfliegen (müssen zusammengewöhnt werden) oder in ihren bisherigen „Schwärmen“ .

Alle brauchen (zunächst) ein warmes „Drinnen“ , Freiflug, eine schöne artgerechte Voliere und natürlich regelmäßig Welli- Leckerein und nette Ansprache.

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Email mit ihrer Telefonnummer an kontakt@tierheim-remscheid.de oder rufen Sie uns unter 02191 64252 an!