Die Videotierhilfe war am 13.2.19 zu Besuch!

Gestern, am 13.2.2019 kam Sabrina von der Video Tierhilfe gemeinnützige UG „Der Mediendienst für den Tierschutz“ zu uns ins Tierheim für Remscheid und Radevormwald. Und wie es das Bild zeigt, war es ein Nachmittag voll Freude und Sonnenschein für Tiere und Menschen! Alles hatten richtig gute Laune und die Hunde zeigten sich sprichwörtlich von ihrer Schokoladenseite. Unterstützung beim Dreh gab es durch Pia, Heike und Barbara. So konnte Sabrina richtig viele Hunde filmen. Ganz besonders wichtig waren dabei unsere Englischen Bulldoggenkinder mit Mama Camilla. Aber auch Bommel, Goofy und Benji hatten ihren Spaß und freuen sich schon auf Ihre Menschen.

Schaut mal die Bilder, die einen schönen Eindruck vermitteln! Los geht´s mit mir „Mama Camilla“ und meinen Kindern Theo, Vicky, Henry, Molly und Mary:

Natürlich nutzten Sabrina und die anderen die Zeit auch zum ausgiebigen Kuscheln!

Die sechs jungen Hunde genossen die Aufmerksamkeit sehr und selbst Molly, die nach ihrer Augen OP noch etwas angeschlagen ist, rannte mit riesiger Freude über die Wiese.

Wir sind so froh, dass die Video Tierhilfe in regelmäßigen Abständen bei uns vorbeikommt, um unsere Tiere zu filmen und in den sozialen Netzwerken einzustellen. So werden sie von noch mehr Menschen gesehen und ihre Chance auf ein eigenes Zuhause wird deutlich vergrößert.

Wir danken euch von ganzem Herzen und sind schon ganz gespannt auf die ersten Filme!!! Euer Tierheim Team

Super, dass ihr da gewesen seid und kommt ja bald wieder!!!!

Abschied von Sammy

Leider ist Sammy gestern seine letzte Reise angetreten. Als er mit seiner Freundin Emma ins Tierheim kam, ging es beiden Hunden nicht besonders gut. Emma hat schon kurz darauf die Reise zum Regenbogen angetreten. Doch für Sammy wendete sich das Blatt sehr schnell zum Guten. Sandra hat Sammy schon ein paar Tage später nach Belgien geholt. Dort lernte Sammy die anderen tierischen Bewohner kennen und Laika half ihm, dass er ins Rudel aufgenommen wurde.

Sein Herz schenkte Sammy ganz schnell Simon und dieser hatte von da an einen super treuen Begleter. Wie ein Schatten folgte ihm dieser großartige Hund überall hin. Für fast vier Monate hatte Sammy sein Zuhause gefunden und er entwickelte sich prächtig. Gleichzeitig aber musste er für seine Beine Schmerzmittel bekommen. Er bekam auch Physiotherapie und ein richtig gutes Hundebett. Simon und Sandra taten alles, um Sammy zu helfen. Sicherlich ist das auch der Grund, weshalb Sammy gegen alle Erwartungen noch so eine schöne Zeit bei seiner liebevollen Familie haben konnte.

Die letzten Tage hat sich sein Zustand so verschlechtert, dass Sammy seine Beine nicht mehr nutzen konnte und große Schmerzen bekam. Daher haben Simon und Sandra ihn gestern bei seinem letzten Gang begleitet. Mit all ihrer Liebe umarmt ist Sammy gestern Abend seine letzte große Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.

Dort wird er nun bestimmt frei von Schmerzen auf seine Freundinnen Emma und Laika treffen.

Wir danken Sandra und Simon von ganzem Herzen, dass sie für Sammy da waren und er seinen Lebensabend in einem so wundervollen Zuhause verbringen durfte. Ganz liebe Grüße und viel Kraft wünschen wir euch in dieser so traurigen und schmerzvollen Zeit! Barbara für das gesamte Tierheim Team

Weihnachten 2018 – Die Bescherung

 

So viele Geschenke und so viele liebe Grüße,  hier ein kleiner Teil der Karten.

 

Die Bescherung der Tiere ist an mehreren Tagen erfolgt, anders war es nicht machbar. Leider konnten wir nicht alle Tiere fotografieren, die Versorgung und die Pflege geht vor. Für einige Tiere hat sich der größte Wunsch erfüllt – ein neues Zuhause. Die Geschenke der bereits ausgezogenen Tiere haben wir an die Neuzugänge und/oder auf alle Tiere verteilt. Wir hoffen das ist auch im Sinne der tierlieben Menschen die Geschenke gekauft haben.

 

 

 

 

(Woll) Decken und Bettwäsche gesucht, vorübergehend keine Handtücher

HANDTÜCHER-STOPP

Unsere Wäschekammer platzt aus allen Nähten!

Dank der vielen Wäschespenden in den letzten Wochen und Monaten konnten wir die Wäschekammer ordentlich füllen.  Am meisten wurden Handtücher gespendet, mehr als gebraucht wird.

Bitte spenden Sie vorübergehend keine weiteren Handtücher, wir haben keine trockene Lagerfläche mehr.

Decken – auch Wolldecken – und Bettbezüge werden weiterhin dringend benötigt, diese gehen sofort in den Umlauf.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 

FANTASTISCH

Annette und Mike Oslow haben dem Regen und Wind getrotzt und fleißig die wunderschönen selbstgemachten Sachen auf den Weihnachtsmärkten verkauft. Von dem Erlös haben sie 11 neue Kratzbäume für die Katzenzimmer gekauft und am letzten Samstag aufgebaut. Für die Katzen eine vorzeitige Bescherung, sofort wurden die Kratzbäume begutachtet und ausprobiert.

Für die großen Zimmer gab es sogar zwei Kratzbäume, eine richtige Kratzbaumlandschaft.

Es ist immer wieder schön zu sehen wie gut die Kratzbäume angenommen werden, leider kann man gar nicht alles auf Fotos festhalten. Das gesamte Tierheim-Team freut sich mit den Katzen. 1000 Dank an Annette und Mike.

 

 

 

Annette und Mike Oslow sind wieder bei zwei Weihnachtsmärkten dabei.

Am Sonntag dem 02.12.20108 von 11 – 18 Uhr beim Weihnachtsmarkt in Lüttringhausen,

und am Sonntag dem 09.12.2018 von 11 – 18 Uhr beim ideellen Weihnachtsmarkt in Lennep.

 

Es gibt wieder wunderschöne selbstgemachte Sachen.

 

Mützen, Weihnachtskarten und noch vieles mehr. Schauen Sie doch einfach mal vorbei, Annette und Mike freuen sich auf Ihren Besuch.

 

 

 

Weihnachtsbaum im Fressnapf III

Gestern haben wir die Geschenke für unsere Tiere abgeholt. Vielen Dank Herr und Frau Jannes, Inhaber vom Fressnapf Remscheid, für die Möglichkeit erneut Wünsche von unseren Tieren bei Ihnen abzugeben. Auch ein ganz besonderes Dankeschön an Anita Vosnjak für die liebevolle Gestaltung der Weihnachtswünsche. Nicht zu vergessen die Mitarbeiter die ganz fleissig Tüten gepackt haben.

Wir waren überwältigt wie viele schöne Geschenke unter dem Baum standen. Das verdanken wir den tierlieben Kunden vom Fressnapf, 1000 Dank, ihr seid der Hammer!

 

Das Einpacken der Geschenke war eine logistische Meisterleistung, aber mit vielen Helfern, einem großen Auto und mit Hänger haben wir es geschafft.