Bullymäuschen Misery sucht eine Endpflegestelle

Mein Name ist Misery und hoffentlich finde ich bald ein Zuhause. Kommte doch einfach mal vorbei! Ich freue mich auf euch!

Die Englische Bulldoggendame kam im April als Fundhund ins Tierheim, sie wurde in Remscheid mit dem abgebildeten Halsband und passender Leine gefunden. Leider hat sich für sie niemand gemeldet.

Sie zeigt sich sehr menschenbezogen, hat aber schon einen typischen Bullydickkopf. Bei anderen Hunden reagiert sie nach Sympathie.

Für Misery suchen wir aufgrund ihrer gesundheitlichen Einschränkungen (Gelenke, Tablettengabe problemlos ) dringend eine Endpflegestelle, d.h. die tierärztliche Betreuung wird bei Bedarf durch den Tierschutzverein übernommen. Sie wünscht sich so sehr liebevolle Menschen, die ihr ein schönes Zuhause geben und mit ihr einfach das beste aus dem Leben machen – sie tut es jeden Tag!

Für weitere Infos kontaktieren Sie bitte das Tierheim oder kommen Sie zu den Öffnungszeiten vorbei.

 

 

 

Kessy

 

Kessy ist ausgezogen, das gesamte Tierheim Team freut sich riesig für Kessy.

 

„Sorgenfell“ Kessy

 

Katzendame, ca 2 Jahre alt, jetzt kastriert. Kam als Fundkatze zu uns. Durch einen grippalen Infekt konnte die Kleine nicht direkt kastriert werden und bekam nach ca. 1 Monat ihr erstes und einziges Baby. Sie trug es sehr versteckt und alle waren froh das es gesund und munter zur Welt kam.

Leider ist Kessy von Anfang an sehr kratzbürstig und reizbar gewesen, nach der Geburt noch schlimmer. Nun sind beide getrennt, das Katzenkind ist vermittelt, aber der Kessy-Drache lebt noch bei uns.

-kein Haushalt mit Kindern

-keine Zweitkatze

-sie stellt gerne und greift dann an, bis jetzt kratzt sie nur aber das ordentlich

-bisher lässt sich kein Verhaltensmuster erkennen

-auf jeden Fall Freigang

Trotzallem schmust sie auch und will die Menschen um sich haben.

 

 

Schnuffi

 

Unser „Sorgenfell“ Schnuffi

Update 16.10.2019

Schnuffi kam aus einer Notsituation zu uns. Er lebte in einem Haushalt mit starkem Alkoholabusus, ect

Da er auch nicht kastriert war geschah dies als erstes. Leider hat das Tier ca. 2 Monate bei uns unter einer Decke gelebt, vor Angst, Unsicherheit, Lärmempfindlichkeit.

Da er in einem Vermittlungsraum keine Ruhe fand und rastlos tagein tagaus herumtigerte, schenkten wir ihm die Freiheit auf dem Tierheimgelände. Er liebt es umherzulaufen, alles zu entdecken und eigentlich sucht er die Nähe der Menschen. Trot allem bekommt er zwischendurch Aussetzer und greift an. Er beißt und klammert ohne Vorwarnung. Wenn man ihn besser kennt, kann man es in seinem Blick lesen.

Wir wissen nicht was dieser arme Tropf erlebt hat, aber wir sehen wie toll er sich im Tierheim entwickelt hat, wie schön er geworden ist und auch das nervöse „Schwanzzucken“ hat er auf ein Minimum heruntergefahren. Schnuffi kann durchaus als Zweitkatze gehalten werden.

-keine Kinder und Hunde

-keine Anfängerkatze

-auf jeden Fall Freigang, möglichst wenige Personen im Haushalt

Wer bißfest und für unverhoffte Übergriffe zu haben ist könnte durchaus ein Freund für diesen charmanten Kerl werden, denn er liebt trotz allem die Menschen.

 

 

 

Update 02.06.2019

Schnuffi hat in den letzten Tagen und Wochen deutlich gezeigt wie unglücklich er im Katzenzimmer mit dem kleinen Aussengehege ist. Heute hat er Freigang bekommen und kann jetzt das gesamte Tierheimgelände erkunden.

 

29.04.2019                     Der kastrierte Kater ist ca. 3-4 Jahre alt.

Anfangs hat Schnuffi sich unter seine Decken gegraben und versteckt. So langsam taut er auf, wenn er die Stimmen der Tierpfleger hört wühlt er sich aus seiner Deckenburg raus. Schnuffi sucht ein ruhiges Zuhause mit geduldigen Menschen und ganz vielen Decken 🙂

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte zu den Öffnungszeiten an die Tierpfleger im Katzenhaus.

 

Mina & Minka

 

Mina & Minka sind in ihr neues Zuhause gezogen

 

Überraschungsfoto, die beiden möchten noch nicht so gerne fotografiert werden.

Mina & Minka sind Geschwister, ca 4 Jahre alt und beide kastriert. Die Schwestern liegen immer zusammen und möchten gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen. Im Tierheim nutzen die beiden gerne das Aussengehege, daher wäre ein gesicherter Balkon ganz toll.

Weitere Informationen erhalten Sie zu den Öffnungszeiten von den Tierpflegern im Katzenhaus.

 

Butan

 

Update 29.10.2019

Butan ist weiblich und sehr auf Menschen fixiert. Artgenossen braucht sie nicht zum Glücklichsein.

 

Fundkatze vom 15.10.2019 aus Radevormwald

Die Samtpfote ist sehr gut genährt und sehr lieb und verschmust.

 

 

Fritz

Fritzi ist in sein neues Zuhause gezogen


Fritzi ist leider aus der Vermittlung zurückgekommen, nun ist endgültig klar, ein Balkon reicht nicht. Fritzi ist und bleibt Freigänger. Wir geben die Suche nicht auf, irgendwo gibt es einen Menschen der zu ihm passt. Er ist sehr lieb und wartet zu den Besuchszeiten immer als erster an der Glastür.

 

 

Fritz ist kastriert, geimpft und gechipt. Der 1o jährige Kater lässt es eher ruhig angehen, allerdings will er auf jeden Fall Freigang haben.

Weitere Informationen erhalten Sie von den Tierpflegern im Katzenhaus.

 

Atine & Fabricius

 

Atine & Fabricius sind ausgezogen

 

Atine & Fabricius sind Geschwister und wurden am 02.06.2019 geboren.

Atine (schwarz-weiß) ist weiblich, Fabricius (getigert mit weiß) ist männlich.

 Atine & Fabricius möchten zusammen in ein neues Zuhause ziehen, sie sind bereits geimpft und somit bereit für ein großes Abenteuer.

Die beiden Flauschi´s sind die Kitten von Arielle, das 3. Kitten und die Mama haben bereits Interessenten.

Für weitere Infos wenden Sie sich bitte zu den Öffnungszeiten an die Tierpfleger im Katzenhaus.

 

Arielle

Arielle ist in ihr neues Zuhause gezogen

 

Arielle träumt schon vom neuen Zuhause

 

Update 02.06.2019:

Spätestens heute ist klar warum Arielle ausgesetzt wurde, die Sonntags-Kitten sind da!

Arielle darf ihre Kitten in Ruhe im Tierheim großziehen, bitte sehen Sie von Anfragen bzgl. Vermittlung usw. für die nächsten 3 Monate ab.

Vielen Dank

 

23.05.2019

Dieser Katzenkorb wurde heute kurz vor 10 Uhr auf dem Tierheimgelände an den Müllcontainern „entsorgt“.

Sorgfältig mit Klebeband zugeklebt, mit Kordel verschnürt, warum? Die Katze konnte sich in dem viel zu kleinen Korb doch eh nicht bewegen!

Es waren nur noch 50 Schritte bis zum Büro, wir verstehen diese Menschen nicht. Gerne hätten wir Informationen zu dem Tier gehabt, Alter, Lieblingsfutter usw. Natürlich ist die Katze nicht gechippt.

 

 

Meddox, voll Energie

Frisch gebadet in der Pfütze im Auslauf!

Meddox, ein Altdeutscher Hütehundrüde (Gelbbacke), wurde  im August 2019 bei uns im Tierheim abgegeben, da sein Frauchen verstorben ist. Geboren wurde er am 28.5.2013, uns wurde übermittelt, dass er mit Kindern groß geworden ist und auch mal alleine bleiben kann.

Aktuell zeigt sich, dass er  starke Dominanz auch gegenüber Menschen entwickelt hat – gut möglich, dass er so die Trennung von seiner Familie erst noch verarbeiten bzw. sich auf einen neuen Rudelführer erst einstellen muss. Wir möchten ihn daher nur an erfahrene Hundehalter vermitteln, die mit seinem Verhalten umgehen können. Nähere Informationen  erhalten Sie von den Tierpflegern im Hundehaus.

Meddox braucht Menschen, die ihn auf jeden Fall körperlich und geistig entsprechend seiner Rasse fordern.

Typisch für seine Rasse steckt Meddox voller Energie! Sofort wollte er Freunschaft mit dem Hund im Nachbarauslauf schließen.  Das Gitter störte ihn und so drehte er sich zu uns um als wollte er sagen: Könnt ihr das nicht mal entfernen, ich möchte so gerne rüber zum Nachbarn.

Auch die große Pfütze im Auslauf hat es ihm angetan. Natürlich war erst einmal das Baden angesagt und da alles so neu war flog der Sabber und das Wasser in alle Richtungen.

Schnüffelspiele, Gegend erkunden, Leckerlirunde; einfach bei Allem macht er begeistert mit.

 Sollten Sie Interesse an ihm haben, kommen Sie zu den Öffnungszeiten im Tierheim vorbei oder schreiben Sie uns eine E-mail möglichst unter Angabe Ihrer Telefonnummer.

Meddox freut sich schon auf Sie!!!