Momo

Der Schäferhund Mix Rüde Momo wurde im September 2012 geboren. Er wurde bei uns im Tierheim abgegeben. Momo ist Fremden gegenüber zunächst zurückhaltend und bellt dann auch. Aber wenn er Vertrauen gefasst hat, orientiert er sich an seinen Menschen.

Beim Gassigehen am 6.6. 18 zeigte er sich unterwegs entspannt und ruhig. Große Freude hatte er daran, die Hundezeitung zu lesen.

Auch das Wasser suchte er sofort auf , um sich die Pfoten bei der momentanen Hitze abzukühlen.

Bei der Begegnung mit einem anderen Rüden fing er an zu bellen und zog in dessen Richtung. Begonnen mit der Unterhaltung hatte der andere Rüde.  Zwischendurch drehte er sich zu dem Menschen am anderen Ende der Leine um und lief sofort weiter, wenn er gerufen wurde. Auf Handzeichen und auch bei der Ansprache „Sitz“ klappte das sofort. Ein Leckerli findet Momo zwischendurch auch nicht schlecht.

Sicherlich möchte Momo gerne mit seinen neuen Menschen noch ganz viel gemeinsam lernen. Der sportliche Rüde benötigt Auslastung für Körper und Seele und freut sich darauf, mit seinen neuen Menschen gemeinsam die Welt zu entdecken. Kinder sollten nicht im Haushalt sein. Seine Katzenverträglichkeit ist noch unbekannt.

Wunderbar !!! Es gibt am Samstag, den 9.6.18 wieder Waffeln

Liebe Tierfreunde und Feinschmecker,

am Samstag gibt es wieder Waffeln mit Kirschen, Sahne und Milchreis in unserer Cafeteria!!!

Außerdem können sie selbstgemachte Marmelade erwerben, z.B. die beliebte und super leckere Deutschland-Marmelade, von der nur noch wenige Gläser da sind. Aber natürlich ein Muss für jeden Fußball-Fan.
Als Alternative gibt es noch Holunderblütensirup und  Holunderblüten-Gelee.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wilsberg schickt liebe Grüße

Hallo liebes Tierheim Team,
wir wollten euch endlich mal ein paar Fotos von Willi, ehemals Herr Wilsberg, zukommen lassen.
Er ist nun 10 Monate bei uns uns geht auch raus. Mittlerweile versteht er sich mit den beiden älteren Damen auch sehr gut .

Er ist sehr zutraulich, spielt gerne und schläft auch mal gerne sehr lang .

Wir sind froh, dass wir ihn haben und sagen vielen Dank für die tolle Vermittlung .
Liebe Grüße aus Ennepetal
Astrid & Martin

Grüße von Loki

Liebes Tierheim-Team,
wir wollten euch nun endlich ein paar Bilder zukommen lassen von unserem Loki und wie schön er sich schon eingelebt hat. Das Training mit anderen Hunden klappt schon ganz gut und wir üben fleißig weiter. Mit den Katzen versteht er sich auch prima, was ja von Anfang an kein Problem war. Eine Hundefreundin hat er auch schon gefunden, die Shila (Münsterländer-Mix) welche auch aus eurem Tierheim kommt! Es geht ihm also super hier und er macht tolle Fortschritte.

Liebe Grüße von Loki und Familie G.

Leo

Leo hat ernsthafte Interessenten!

 

 

Abessinier-Mix blau-creme, männlich kastriert

Leo wurde am 29.03.2018 im Tierheim abgegeben. Die ersten Wochen hat er sich nur in einer Kuschelhöhle im Außengehege versteckt. Als Bifi in das Katzenzimmer eingezogen ist, hat er sich rein getraut und liegt oft oben im Kratzbaum. Vielleicht lag es auch an der Sommerlichen Hitze und draußen wurde es ihm zu warm.

Er kommt aus einer reinen Wohnungshaltung und ist sehr zurückhaltend. Ein ruhiges Zuhause mit vielen Versteckmöglichkeiten und genügend Zeit zum Ankommen wünscht sich der hübsche Kater sehr.

Weitere Informationen erhalten Sie von den Tierpflegern im Katzenhaus.

 

Vermittlungshilfe für Sushi

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter der Telefonnr. 0175/1964093

Sushi ist eine ca. 2-jährige, unkastrierte Jack-Russel-Mix Hündin und kommt aus dem Tierschutz.

Sie ist Menschen gegenüber sehr freundlich, ist aufgeschlossen und lernfreudig. Mit größeren Hunden kommt Sushi in der Regel gut zurecht, solange sie sie in Ruhe kennen lernen darf. Mit kleineren Hunden und auch unsicheren Hunden sollte man Sushi im Auge behalten, da sie hier schon ein paar Mal „recht unfreundlich geworden“ ist.

Ihr Problem und auch der Grund, warum sie in ein anderes Zuhause vermittelt werden soll, ist ihr dünnes Nervenkostüm. Sushi nimmt viele Reize sehr sensibel wahr (besonders alle bewegten Reize, die die Jagdmotivation ansprechen) und ist mit einem Leben in der Großstadt überfordert.

Sushi hat mittlerweile einen guten Grundgehorsam. Ein Laufen ohne Leine ist trotzdem nicht immer möglich, da sie jagdlich sehr ambitioniert ist.

 

Im Haus benimmt sie sich vorbildlich, sie ist dort ausgeglichen und ruhig. Sie kann mittlerweile auch schon für ein paar Stunden alleine bleiben, bevorzugt werden jedoch Besitzer gesucht, die viel Zeit Zuhause verbringen und sich über die freundliche und gut gelaunte Gesellschaft von Sushi freuen würden, da auch sie die Zeit mit ihren Menschen sehr genießt. Autofahren ist für sie kein Problem, das kennt sie und schläft im Auto sehr entspannt.

Für Sushi wird ein ruhiges Zuhause in ländlicher Umgebung gesucht. Am liebsten mit einem eingezäunten Garten in dem sie toben darf, gerne auch mit einem souveränen und etwas größeren Zweithund und Menschen die Zeit haben mit ihr zu kuscheln. Ihre Menschen sollten ein sehr gleichmäßiges Leben führen, damit Sushi Planungssicherheit hat. Kindern gegenüber hat sie sich bislang immer freundlich gezeigt, jedoch wird sie nur in einen kinderlosen Haushalt (oder ältere Kinder) vermittelt, da sie auf schrille Geräusche mit jagdlicher Motivation reagiert und hier jegliches Risiko vermieden werden soll.

 

 

 

Bifi

 

Update 17.06.2018

Nach 14 Tagen Eingewöhnung im Katzenzimmer zeigt sich Bifi als „kleiner Rambo“. Er kontrolliert die Mitbewohner und wenn alle auf ihrem Platz sind dann sitzt er ganz entspannt an der Glastüre und wartet auf seine neuen Menschen. Eine bereits vorhandene Katze im neuen Zuhause sollte sehr selbstbewusst sein.

 

Der kastrierte Kater wurde 2014 geboren.

Bifi war bisher Einzelkater in reiner Wohnungshaltung, im Tierheim nutzt er sehr gerne das Außengehege. Er ist sehr lieb und verschmust.

Weitere Informationen erhalten Sie zu den Öffnungszeiten von den Tierpflegern im Katzenhaus.

 

Alma

Alma ist eine kastrierte mittelgroße Mischlingshündin, die im September 2013 geboren wurde. Vom Wesen her ist sie noch etwas schüchtern, aber sehr lieb. Unterwegs ist es für Alma wichtig, dass die Leine immer locker ist. Besonders bei lauten Geräuschen erschreckt Alma sich und wenn in solchen Situationen die Leine stramm wird, vergrößert sich ihre Angst. Da benötigt sie Menschen, die ihr Sicherheit geben und ihr Selbstvertrauen stärken. Mit anderen Hunden zeigt sie sich verträglich. Auch der Kontakt mit Kindern verlief prima. Für Alma wäre ein Zweithund in ihrer neuen Familie, an dem sie sich orientieren kann, super.

Sandy – Wasser – Geburtstag

Heute vor 12 Jahren, am 28.5.2006, wurde unsere Sandy geboren und bei dieser Hitze hat die noch fitte betagte Dame einen Ausflug ans Wasser so richtig genossen.

Unterwegs wurde es ihr und ihrer Gassigängerin mal so richtig warm und da war eine Pause im Schatten gerade richtig!

Auf dem Rückweg gab´s noch ein Suchspiel und der riesige Wunsch, endlich ein eigenes Zuhause in einer Endpflegestelle zu finden! Wir vom Tierheim wünschen ihr, dass dieser Wunsch ganz schnell in Erfüllung geht.

Alles Liebe zum Geburtstag Sandy!

Und wir hoffen sehr, dass sich die Interessenten der letzten Woche nochmals per E-mail oder telefonisch melden, da wir eine verkehrte Telefonnummer haben und diese nicht kontaktieren können!